Wir verwenden Cookies, um eine individuelle Nutzung dieser Webseite zu erlauben und Werbung auf Webseiten von tec24.com und Dritten anzuzeigen
Gebrauchte Landmaschinen online
Landtechnik-Suche

Gebrauchte Heugeräte kaufen

Land  

gefundene Maschinen

Fabrikat
Modell
Produktart
Baujahr von  bis     
Preis exkl. MwSt. von  bis  EUR    



Gebrauchte Heugeräte

 

Inserate aus gebrauchte Heugeräte

Pöttinger HIT 61 N Schlitters Pöttinger HIT 61 N
6.1 m,
Unser Lagerhaus WHG, AT - A-6262 Schlitters
5.351 €
Pöttinger TOP 421A Kalsdorf Pöttinger TOP 421A
4.2 m,
Lagerhaus TechnikCenter Kalsdorf, AT - A-8401 Kalsdorf
4.200 €
Pöttinger HIT 69 N Schlitters Pöttinger HIT 69 N
6.9 m,
Unser Lagerhaus WHG, AT - A-6262 Schlitters
4.200 €
Pöttinger TOP 620 Schlitters Pöttinger TOP 620
6.2 m,
Unser Lagerhaus WHG, AT - A-6262 Schlitters
4.900 €
Buschmann ZUBRINGER FÜR GEBLÄSE Murau Buschmann ZUBRINGER FÜR GEBLÄSE

Landforst Murau, AT - A-8850 Murau
850 €
Kuhn GF 440 Kalsdorf Kuhn GF 440
4 m,
Lagerhaus TechnikCenter Kalsdorf, AT - A-8401 Kalsdorf
780 €
Pöttinger NACHZIEH-KREISLER Schlitters Pöttinger NACHZIEH-KREISLER

Unser Lagerhaus WHG, AT - A-6262 Schlitters
290 €
Fella TS 3.35 TANDEM Schlitters Fella TS 3.35 TANDEM

Unser Lagerhaus WHG, AT - A-6262 Schlitters
1.099 €
Pöttinger TOP 620 N Schlitters Pöttinger TOP 620 N

Unser Lagerhaus WHG, AT - A-6262 Schlitters
3.800 €
Pöttinger 280 H Schlitters Pöttinger 280 H
2.8 m,
Unser Lagerhaus WHG, AT - A-6262 Schlitters
2.950 €
Vogel & Noot 4,5M Wr. Neustadt Vogel & Noot 4,5M
4.5 m,
Lagerhaus TechnikCenter Wr. Neustadt, AT - A-2700 Wr. Neustadt
900 €
Buschmann VERTEILER Murau Buschmann VERTEILER

Landforst Murau, AT - A-8850 Murau
1.100 €
Kuhn HIT 54 N Baujahr 1990 Murau Kuhn HIT 54 N
Baujahr 1990,
Landforst Murau, AT - A-8850 Murau
2.150 €
Pöttinger TOP 380 N Baujahr 2014 Kapfenberg Pöttinger TOP 380 N
Baujahr 2014, 3.8 m,
Landforst Kapfenberg, AT - A-8605 Kapfenberg
5.250 €
Claas 770 Kalsdorf Claas 770
7.2 m,
Lagerhaus TechnikCenter Kalsdorf, AT - A-8401 Kalsdorf
4.500 €

Gebrauchte Heugeräte: Schwader und Wender

Bei den Heugeräten gibt es die Unterscheidung zwischen Wender und Schwader. Der Wender wird eingesetzt, wenn die Landwirte aus Gras Heu oder Silage machen möchten, da diese die Trocknung fördern. Somit zählt dieser zu den Futterwerbegeräten. Der Schwader ist für die Aufteilung beziehungsweise für das Zusammenfassen des Strohs oder Heus zuständig. Diese beiden Tätigkeiten werden ein paar Mal wiederholt und danach wird das Heu schließlich in Rund- oder Quaderballen verarbeitet.

Wender: Kreiselzett-, Gabelheu-, Kreiselrech-, Trommel-, Kettenrechwender oder Rüttelzetter

Bei den Heuwendern gibt es sechs verschiedene Modelle. Zum einen den Kreiselzettwender, wobei sich die Kreisel paarweise gegeneinander drehen und sich die Stärke verändern lässt. Der Gabelheuwender hat einzelne Gabeln an der Kurbelwelle und wirft das Heu in Portionen nach hinten. Dazu kommt der Kreiselrechwender. Dieser besitzt zwei Horizontalkreisel, welche gegeneinander laufen. Ein weiteres Modell ist der Trommelwender, welcher drei Zinkenkämme besitzt. Diese sind in Fahrtrichtung montiert und drehen sich im Kreis. Der Kettenrechwender wird meist in der Berglandwirtschaft eingesetzt, wobei die Zinken quer zur Fahrtrichtung laufen. Zuletzt noch der Rüttelzetter, welcher gefederte Zinken hat, wodurch das Heu gelockert wird.

Schwader: Kreisel-, Sternrad-, Rotor-, Trommel-, Bandrech- oder Pickupbandschwader

Bei den Schwadern hat man die Auswahl zwischen sechs Baumodellen. Die erste Variante ist der Kreiselschwader, welcher weit verbreitet ist. Er besitzt meist mehrere horizontale Kreisel an welchen zwischen sieben und fünfzehn Zinkenarmen montiert sind. Eine andere Variante ist der Sternradschwader. Dieser besteht aus drei bis zwanzig Zinkenrädern, welche das Heu in Sternform weiter schieben. Zum Weiteren gibt es den Rotorschwader. Bei diesem Modell drehen sich mehrere horizontale Kreisel in die gleiche Richtung. Die Zinken sind parallel zur Bodenoberfläche montiert. Die vierte Variante ist der Trommelschwader, wobei circa zehn Kämme schräg zur Fahrtrichtung angebracht sind. Diese Variante ist die älteste von allen. Eine weitere Bauart ist der Bandrechschwader. Bei diesem Modell sind Ketten montiert, wodrauf die Zinken senkrecht angebracht sind. Als letzte Variante zählt der Pickupbandschwader. Bei diesem Schwader wird das Heu über einen Pickup zugeführt und danach durch ein Förderband zur gewünschten Seite befördert.

Bild: Claas Schwader

Claas Schwader

Gebrauchte Heugeräte Produktart


Andere Unterkategorien aus dem Bereich "Grünlandtechnik"


 

Impressum | AGB | Kontakt